Veranstaltung : Psychische Erkrankungen bei Menschen mit einer kognitiven Behinderung
 

Psychische Erkrankungen bei Menschen mit einer kognitiven Behinderung

Beschreibung

Viele Menschen mit kognitiven Behinderungen leiden zusätzlich unter psychischen Störungen. Eine
solche Doppeldiagnose bedeutet für die Betroffenen selbst eine grosse Belastung und wird von den betreuenden Fachpersonen nicht selten als grosse Herausforderung erlebt. Es ist oft schwierig, die auftretenden Verhaltensweisen eindeutig zu verstehen und einen angemessenen und nachhaltigen Umgang mit der betroffenen Person zu finden.

Dieses Seminar kann als Wahlmodul für den Lehrgang „Psychiatrische Basiskenntnisse für Abklärung, Beratung und Betreuung“ verwendet werden.

Adressaten

Betreuerinnen und Betreuer von Menschen mit einer kognitiven Behinderung und/oder mit mehrfacher Diagnose.
Vorgesetzte von Mitarbeitenden mit einer kognitiven Behinderung und/oder mit mehrfacher Diagnose.

Ziele

Sie verstehen, warum gerade Menschen mit kognitiven Behinderungen empfänglich für psychische Erkrankungen sind.
Sie können besser zwischen dem Vorliegen einer psychischen Erkrankung und dem Auftreten von so genannten Verhaltensauffälligkeiten unterscheiden.
Sie können anhand von konkreten Fallbeispielen schwer nachvollziehbares Verhalten Ihrer Klientinnen und Klienten besser verstehen.
Sie lernen, wie Sie in Ihrem Berufsalltag adäquat mit besonderem Verhalten umgehen.

Inhalt

Häufige Formen herausfordernden Verhaltens in Theorie und Praxis
Selbstschutzstrategien

Arbeitsweise

Kurzreferate
Einzel- und Gruppenarbeit
Erfahrungsaustausch

Abschluss

Weiterbildungsbestätigung

Dauer

7 Stunden

Verpflegung

Pausen- und Mittagsverpflegung inklusive

Anmeldeschluss

30.08.2019

Freie Plätze

3 von 16

Leitung

Thomas Kern, lic. phil. Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

 Veranstaltung weiterempfehlen

 Kalendereintrag