Veranstaltung : Angststörungen erkennen, verstehen und kompetent damit umgehen
 

Angststörungen erkennen, verstehen und kompetent damit umgehen

Beschreibung

Ängste sind unverzichtbare emotionale Signale, die für das (Über-)Leben von uns Menschen sehr hilfreich sind. Dank ihnen können wir beispielsweise bestimmte Situationen auf ihre Risiken einschätzen und unser Verhalten dementsprechend steuern. Was aber, wenn Ängste in Situationen auftreten, die niemand – nicht einmal die betroffene Person selber – als gefährlich einschätzt, wenn die Angst sozusagen zur Krankheit wird? Dieses eintägige Seminar befasst sich mit der Entstehung von Angststörungen und wie betroffene Menschen im Umgang mit ihrer Krankheit unterstützt werden können.

Kann als Wahlmodul für den Lehrgang „Psychiatrische Basiskenntnisse für Abklärung, Beratung und Betreuung“ verwendet werden.

Adressaten

Betreuerinnen und Betreuer von Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung
Vorgesetzte von Mitarbeitenden mit einer psychischen Beeinträchtigung
Fachabklärerinnen und Fachabklärer

Ziele

Sie können zwischen einer gesunden Form der Angst und einer „neurotischen Angst“ unterscheiden.
Sie sind sich der eigenen Ängste bewusst.
Sie kennen die wichtigsten Formen von Angststörungen.
Sie verstehen, wie Angststörungen entstehen und unter welchen Bedingungen sie aufrechterhalten bleiben.
Sie haben Kenntnisse von hilfreichen und weniger hilfreichen Verhaltensweisen gegenüber Menschen, die unter Angststörungen leiden.

Inhalt

Ängste: wozu sie im täglichen Leben dienen
Die verbreitetsten Formen von Angststörungen
Phobien, Panikstörungen, generalisierte Angststörung
Ein Modell zur Entstehung und Aufrechterhaltung von Angststörungen
Methoden zur Unterstützung von Angstpatienten
Anwendung der Methoden in Übungssituationen

Arbeitsweise

Kurzreferate, Erfahrungsaustausch, Videoausschnitte
Einzelarbeit, Gruppenarbeiten

Abschluss

Weiterbildungsbestätigung

Dauer

7 Stunden

Verpflegung

Pausenverpflegung inklusive
2019: Mittagessen inklusive
(2020: Mittagessen mit Personalbon)

Anmeldeschluss

26.07.2019

Freie Plätze

2 von 12

Leitung

Thomas Kern, lic. phil. Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

 Veranstaltung weiterempfehlen

 Kalendereintrag