Veranstaltung : Was tun, wenn es kracht - Gewaltprävention praxisnah
 

Was tun, wenn es kracht - Gewaltprävention praxisnah

Beschreibung

Aggression und Gewalt sind in der Begleitung von Menschen mit kognitiver und teils psychischer Beeinträchtigung eine Herausforderung. Bei allen Beteiligten kommt es oft zu Wut, Angst und Hilflosigkeit. Dieses Seminar vermittelt Ihnen praxisnahe und konkrete Handlungs- und Reflexionshilfen für eskaladierende Situationen. Neben Eskalationsdynamiken und der Erarbeitung von Deeskalationsstrategien reflektieren und üben Sie im Seminar Sicherheitstechniken für das professionelle Handeln in akuten Gewaltsituationen. Dem Thema Nachsorge nach Gewalt für Mitarbeitende und Klienten wird ebenfalls grosse Beachtung geschenkt. Es ist nicht vorbei, wenn es vorbei ist.

Kann als Wahlmodul für den Lehrgang „Psychiatrische Basiskenntnisse für Abklärung, Beratung und Betreuung“ verwendet werden.

Adressaten

Betreuerinnen und Betreuer von Menschen mit einer kognitiven und/oder psychischen Behinderung
Vorgesetzte von Mitarbeitenden mit einer kognitiven und/oder psychischen Behinderung, sowie Fachabklärerinnen und Fachabklärer beruflicher Massnahmen

Ziele

Ihr individuelles Sicherheitsempfinden in eskalierenden Situationen ist gestärkt.
Sie können frühzeitig Eskalationsdynamiken erkennen und Ihre eigenen Verhaltensmuster reflektieren und bei Bedarf anpassen.
Ihr Repertoire an Deeskalationsstrategien ist erweitert.
Sie haben Sicherheitstechniken geübt und deren Einsatz reflektiert.
Sie haben sich mit dem Thema Nachsorge nach Gewalt bei Klienten und Mitarbeitenden auseinandergesetzt.
Sie haben konkrete Praxissituationen reflektiert.

Inhalt

Theoretische Grundlagen
Phasenmodell des Gewaltereignisses
Eskalationsdynamiken
Deeskalationsstrategien
Notfallhandeln und Sicherheitstechniken
Nachsorge nach Gewalt

Arbeitsweise

Kurzreferate, Lehrgespräche
Einzel- und Gruppenarbeiten
Üben der Sicherheitstechniken

Abschluss

Weiterbildungsbestätigung

Dauer

14.5 Stunden

Verpflegung

Pausenverpflegung inklusive
2019: Mittagessen offeriert
(2020: Mittagessen mit Personalbon)

Anmeldeschluss

30.08.2019

Freie Plätze

2 von 12

Leitung

Lukas Wunderlich, Sozialpädagoge FH, MAS psychosoziale Beratung mit Vertiefung Krisenintervention und Konflikte, Mediator FH

 Veranstaltung weiterempfehlen

 Kalendereintrag